Die folgenden Informationen sollen Ihnen eine Übersicht über die von uns angebotenen Lehrveranstaltungen in den Bachelor- und Masterstudiengängen der Chemie geben. Verbindlich sind jedoch die jeweils gültigen Prüfungs- und Studienordnungen und die aktuellen Modulbeschreibungen. Weitere Informationen dazu finden Sie auf den Seiten des Studienbüros.

Studiengang Bachelor Chemie

Modulnummer:    13-111-0631-N, Pflichtmodul im Bachelor of Science Chemie
Empfohlen für    3. Semester
Dauer/Turnus:   1 Semester / jedes Wintersemester
Lehrformen:  
Vorlesung "Einführung in die Theoretische Chemie" (2 SWS) = 30 h Präsenzzeit und 60 h Selbststudium = 90 h
Praktikum "Einführung in die Theoretische Chemie" (2 SWS) = 30 h Präsenzzeit und 30 h Selbststudium = 60 h
Ziele:    Die Studierenden kennen die Grundlagen der Theoretischen Chemie und beherrschen deren Methoden und Anwendungen.
Inhalt:     Notwendigkeit der Quantentheorie. Historie. Die zeitunabhängige Schrödinger-Gleichung. Elektron im Potentialkasten. Harmonischer Oszillator. Starrer Rotator. Wasserstoffatom. Qualitative Aspekte der Mehrelektronenatome. Chemische Bindung. Molekülsymmetrie. Molekülschwingungen. Hückelsche MO-Theorie. Elektronenstruktur und Bindungseigenschaften von pi-Elektronen-Systemen und Allvalenzelektronen-Systemen
Voraussetzungen    Abschluss des Moduls "Einführung in die Physikalische Chemie I" (13-111-0411-X)
Prüfungsleistungen:    Modulprüfung: Klausur 90 Min., mit Wichtung: 1
Prüfungsvorleistung: Praktikumsleistung (5 Versuche/ 5 Antestate/ 5 Protokolle/ 5 Abtestate)

Die ausführlichen Modulbeschreibungen finden Sie hier.

Modulnummer:    13-111-1511-X, Pflichtmodul im Bachelor of Science Chemie
Empfohlen für 1. Semester
Titel (englisch)    Mathematics for Chemists
Dauer/Turnus :  1 Semester / jedes Wintersemester
Lehrformen: Vorlesung "Mathematik für Chemiker" (3 SWS) = 45 h Präsenzzeit und 60 h Selbststudium = 105 h
Übung "Mathematik für Chemiker" (2 SWS) = 30 h Präsenzzeit und 75 h Selbststudium = 105 h
Ziele:   Die Studierenden verfügen über mathematische Kenntnisse und Arbeitstechniken, die zum Verständnis der Inhalte von Chemie und Physik benötigt werden.
Inhalt:  Grundlagen der linearen Algebra; Funktionen einer und mehrerer Variabler; Differentialrechnung; Integralrechnung; Reihenentwicklung; Extremwerte für Funktionen mehrerer Variabler; gewöhnliche Differentialgleichungen, Komplexe Zahlen
Prüfungsleistungen:   
Modulprüfung: Klausur 90 Min., mit Wichtung: 1
Prüfungsvorleistung: Übungsaufgaben, von denen 50% korrekt gelöst sein müssen

Die ausführlichen Modulbeschreibungen finden Sie hier.

Modulnummer:    13-111-0431-X, Pflichtmodul im Bachelor of Science Chemie
Empfohlen für    4. Semester
Titel (englisch)    Practical Course in Physical and Theoretical Chemistry
Dauer/Turnus:   1 Semester / jedes Sommersemester
Lehrformen:  Praktikum »Physikalische und Theoretische Chemie« (4 SWS) = 60 h Präsenzzeit und 70 h Selbststudium = 130 hSeminar »Physikalische und Theoretische Chemie« (0,5 SWS) = 10 h Präsenzzeit und 10 h Selbststudium = 20 h
Ziele: Die Studierenden nutzen die Vertiefung der Kenntnisse der Grundlagen der Physikalischen Chemie zum, Einführung in physikochemischen Experimentieren; sie reflektieren die Verlässlichkeit experimenteller Ergebnisse
Inhalt: Praktikum: Versuche zur Thermodynamik, Kinetik, Elektrochemie, Grenzflächenchemie (bspw. kritische Größen realer Gase, Kalorimetrie, Phasendiagramme, Kolligative Eigenschaften, Überführungszahl und Ionenwanderungsgeschwindigkeit, Zellspannungen, Hydrolyse, Autokatalyse, Heterogene Katalyse),  Einführung in Simulationsrechnungen.Das Praktikum wird durch Seminare begleitet.
Voraussetzungen
Erfolgreicher Abschluss des Moduls »Physikalische Chemie II« (13-111-0444) und Teilnahme an Modul »Einführung in die Theoretische Chemie« (13-111-0631-N)
Prüfungsleistungen:   Modulprüfung: Klausur 90 Min., mit Wichtung: 1
Prüfungsvorleistung: Übungsaufgaben, von denen 50% korrekt gelöst sein müssen

Die ausführlichen Modulbeschreibungen finden Sie hier.

Modulnummer:  13-111-0466-X, Wahlpflichtmodul im Bachelor of Science Chemie
Empfohlen für    5./6. Semester
Titel (englisch)    Advanced Physical and Theoretical Chemistry II
Lehrformen:  Praktikum "Vertiefende Physikalische und Theoretische Chemie II" (2 SWS) = 30h Präsenzzeit und 45 h Selbststudium = 75 hSeminar "Vertiefende Physikalische und Theoretische Chemie II" (2 SWS) = 30 h Präsenzzeit und 45 h Selbststudium = 75 h
Ziele: Die Studierenden kennen aktuelle experimentelle und theoretische Methoden zur Charakterisierung von Molekülen und Festkörpern und sind in der Lage diese anzuwenden.
Inhalt:  Praktikum: Komplexe Experimente zur Spektroskopie und zu Oberflächenphänomenen in Kombination mit Computersimulationen. Das Praktikum wird durch Seminare begleitet.
Voraussetzungen:  Vorherige oder gleichzeitige Teilnahme am Modul "Vertiefende Physikalische und Theoretische Chemie I"
Prüfungsleistungen:  Praktikumsleistung (6 Antestate und 6 Protokolle), mit Wichtung: 2Referat 20 Min., mit Wichtung: 1

Die ausführlichen Modulbeschreibungen finden Sie hier.

Studiengang Master Chemie

Modulnummer: 13-121-0621
Empfohlen für    2. Semester
Titel: (englisch)    Modern Methods in Theoretical Chemistry
Dauer/Turnus:    1 Semester/ jedes Sommersemester
Lehrformen:  Vorlesung "Moderne Methoden der Theoretischen Chemie" (4 SWS) = 60 hPräsenzzeit und 90 h Selbststudium = 150 h
Ziele:  Die Studierenden kennen die einschlägigen Techniken (siehe Inhalt) und können deren Anwendbarkeit auf verschiedene Systeme und Fragestellungen beurteilen. Die Studierenden sind in der Lage selbstständig Computersimulationen an Cluster- und periodischen Systemen durchzuführen und kritisch deren Gültigkeit einzuschätzen. Die Studierenden haben erste Grundkenntnisse über die Born-Oppenheimer-Näherung und die Beschränkung auf zeitunabhängige Phänomene hinaus gewonnen.
Inhalt: Methoden zur Berücksichtigung der Elektronenkorrelation (Post-Hartree-Fock-Verfahren, Dichtefunktionaltheorie), Methoden zur Berechnung sehr großerSysteme, Superzellansätze zur Berechnung periodischer Strukturen, Methoden zur Behandlung dynamischer Prozesse.
Prüfungsleistungen: Mündliche Prüfung 30 Min., mit Wichtung: 1

Die ausführlichen Modulbeschreibungen finden Sie hier.

Modulnummer: 13-121-0641
Empfohlen für 1./3. Semester
Titel: (englisch)  Computational Spectroscopy
Dauer/Turnus: 1 Semester/ jedes Wintersemester
Lehrformen:    Vorlesung "Spektroskopie mit dem Computer" (2 SWS) = 30 h Präsenzzeit und 30 h Selbststudium = 60 hPraktikum "Spektroskopie mit dem Computer" (3 SWS) = 45 h Präsenzzeit und 45 h Selbststudium = 90 h
Verwendbarkeit: M.Sc. Advanced Spectroscopy in ChemistryM.Sc. ChemieM.Sc. Chemistry and BiotechnologyM.Sc. Structural Chemistry and Spectroscopy
Ziele: Die Studierenden lernen, mit Hilfe moderner Methoden der Computerchemie Spektren zu berechnen und über den Vergleich mit berechneten Größen Struktur und Eigenschaften von Molekülen zu bestimmen.
Inhalt :    Grundlagen der Dichtefunktionaltheorie, Geometrieoptimierung, Ionisierungspotential und Elektronenaffinität, Polarisierbarkeiten, Schwingungsspektroskopie (IR und Raman), NMR, EPR und UV/Vis-Spektroskopie
Prüfungsleistungen:    Praktikumsleistung, mit Wichtung: 1

Die ausführlichen Modulbeschreibungen finden Sie hier.

Modulnummer:  13-121-0631
Empfohlen für    3. Semester
Titel (englisch)    Practical Course Theoretical Chemistry
Dauer/Turnus: 1 Semester/ jedes Semester
Lehrformen: Praktikum "Vertiefungspraktikum Theoretische Chemie" (10 SWS) = 150 h Präsenzzeit und 150 h Selbststudium = 300 h
Verwendbarkeit:  M.Sc. Chemie
Ziele:  Die Studierenden gewinnen durch selbstständiges wissenschaftliches Arbeiten erste Einblicke in die Bearbeitung von Problemstellungen in einem aktuellenForschungsprojekt. Sie sind in der Lage die grundlegenden, insbesondere aber die modernen Methoden und Berechnungen der Theoretischen Chemieanzuwenden.
Inhalt: Semiempirische Verfahren: HMO, EHT, AM1.Quantenchemische ab-initio-Verfahren: Hartree-Fock-Verfahren, Post-Hartree-Fock-Verfahren. Dichtefunktionalmethoden. MoleküldynamikPeriodische Systeme: Superzellen-DFT-Methode.Einführung in UNIX-Betriebssysteme
Voraussetzungen:  Teilnahme am Modul 13-121-0621
Prüfungsleistungen:  Praktikumsleistung, mit Wichtung: 1

Die ausführlichen Modulbeschreibungen finden Sie hier.

Staatsexamen Lehramt

Modulnummer: 13-231-0221, Empfohlen für 2. Semester
Titel (englisch): Inorganic Chemistry I
Dauer/Turnus:    1 Semester
Lehrformen: Vorlesung "Mathematik für Chemiker" (2 SWS) = 30 h Präsenzzeit und 20 h Selbststudium = 50 hSeminar "Mathematik für Chemiker" (1 SWS) = 15 h Präsenzzeit und 25 h Selbststudium = 40 h
Verwendbarkeit: Lehramt Chemie und B.Sc. Wirtschaftspädagogik
Ziele:    Die Studierenden lernen die Chemie der Hauptgruppenelemente, erlernen Kenntnisse der wichtigsten Eigenschaften und des qualitativ analytischen Nachweises der Elemente sowie die Grundlagen der mathematischen Behandlung fachspezifischer Probleme der Chemie.
Inhalt     Zahlensysteme, Skalare, Vektoren, elementare Funktionen, Folgen und Reihen, Differential- und Integralrechnung, Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik.
Voraussetzungen:    Teilnahme an Modul "Allgemeine Chemie" (13-231-0211)
Prüfungsleistungen:  Klausur zru Vorlesung "Mathematik für Chemiker" 90 Min., mit Wichtung: 0

Das könnte Sie auch interessieren

Studienangebot Chemie B. SC.

mehr erfahren

Studienangebot Chemie M. SC.

mehr erfahren

Studienbüro Chemie

mehr erfahren