Studieren im Ausland

Umfassende Beratung

Sie haben die Option, einen Teil Ihres Studiums im Auland zu absolvieren. Dafür bietet unsere Fakultät fachgebundene Austauschplätze im Rahmen von z.B. Erasmus+ (Europa) oder der ISAP-Partnerschaft mit der Monash University in Australien. Darüber hinaus gibt es eine Bandbreite weiterer Programme und Austauschplätze, zu denen Sie das Akademische Auslandsamt gern berät.

In jedem Fall gilt, je eher Sie sich informieren, desto mehr Möglichkeiten stehen Ihnen offen. Deshalb ist es gut, mindestens ein Jahr im voraus mit den Überlegungen zu starten.

Umfassende Erstberatung zum Thema Auslandsaufenthalt:

Jane Moros & Ninon Müller
Akademisches Auslandsamt

Details und Kontakt

Studium & Praktikum im Au | S | La | Nd - Austauschprogramme & Förderprogramme

Powerpointpräsentation der Informationsveranstaltung vom 05.11.2018 von Jane Moros, AAA

ERASMUS+ (Europa)

Erasmus+ (Europa) ist ein Austauschprogramm, das Studien- und Praktikumsaufenthalte an europäischen Hochschulen bzw. Praktikumseinrichtungen fördert.

Erasmus+ Praktikum

  • Förderung von selbstorganisierten Praktika mit 2-12 Monaten Dauer
  • Anerkennung auf das Studium in Leipzig möglich

Erasmus+ Studium

  • Förderung von Studienaufenthalten von 3-12 Monaten an einer Partneruniversität (inkl. Erlass der Studiengebühren)
  • Anrechnung im Ausland erbrachter Leistungen
  • die Erasmus+ Studienplätze der Fakultät für Chemie und Mineralogie finden Sie im Komplexen Informations-System für Studierende – KISS

Mit Erasmus+ mehrmals ins Ausland:

  • je 12 Monate Erasmus+ 'Kontingent' pro Studienphase (BA/ MA)
  • 12 Monate zusätzlich während der Promotion
  • 'Kontingent' ist (zeitlich) individuell für Erasmus+ (Praktikum und/ oder Studium) nutzbar,
    zum Beispiel je ein Semester an zwei verschiedenen Partnerhochschulen studieren ODER ein Semester an einer Partnerhochschule studieren plus ein bis zu 6-monatiges Praktikum im gleichen/einem anderen Land absolvieren

Bewerbung für Erasmus+ Studienplätze (Europa) 2019/20

Um sich auf einen der Erasmus+ Studienplätze an einer Partnerhochschule zu bewerben, reichen Sie bitte die unten genannten Bewerbungsunterlagen ein.

Erasmus+ Studienplätze 2019/20:

Auswahlkriterien:

  • Kenntnisse der Unterrichtssprache auf dem Niveau, das die Partnerhochschule fordert;
    siehe KISS-Datenbank -> Austauschplätze -> Mehr Informationen
  • Notendurchschnitt
  • Studienfortschritt; der Auslandaufenthalt sollte sich in den Studienverlauf einpassen und die Studiendauer nicht über die Maßen verlängern

Bewerbungsfrist: 31.03.2019; übrig gebliebene Austauschplätze werden voraussichtlich in der zweiten April-Hälfte 2019 ausgeschrieben

Bewerbungsunterlagen

Bitte reichen Sie die vollständige Bewerbung per Post, persönlich oder elektronisch ein:

Annegret Cornehl de Paredes
Studienbüro der Fakultät für Chemie und Mineralogie
Johannisallee 29, Raum 131, 04103 Leipzig

E-Mail

So geht es weiter, wenn Sie einen Erasmus+ Studienplatz erhalten:

  • Nominierung bei der Partnerhochschule durch das Studienbüro der Fakultät
  • Sie bewerben sich bei der Partnerhochschule.
  • Sie beantragen Erasmus+ Förderung beim Akademischen Auslandsamt
  • Bis spätestens 3 Wochen vor Ihrer Abreise vereinbaren Sie die Anrechnung der Leistungen, die Sie im Ausland erbringen möchten, mit dem Erasmus+ Fachkoordinator Prof. Dr. Reinhard Denecke (Terminvergabe über das Studienbüro).

Links zum Akademischen Auslandsamt

ISAP - Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaften

Seit vielen Jahren steht die Fakultät für Chemie und Mineralogie der Universität Leipzig in Kooperation mit der Faculty of Science der Monash University in Clayton (Victoria, Australien) und der Ohio University (Athens, Ohio, U.S.A.). Diese außereuropäischen Kontakte zwischen den chemisch ausgerichteten Fakultäten haben das Ziel

  • gemeinsame Projekte in Forschung und Lehre zu fördern sowie
  • den gegenseitigen Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern zu unterstützen.

Der Dozenten- und Studierendenaustausch wird seit 2005 durch das DAAD-Programm ISAP finanziell unterstützt. Er richtet sich insbesondere an Studierende im 2. und 3. Semester des Masterstudiengangs Chemie.

Zwei geförderte ISAP-Projekte:
Monash University (Melbourne, Australien) seit 2006 Organisation:
Prof. Dr. E. Hey-Hawkins; Prof. Dr. Michael Grace
www.adm.monash.edu.au

Informationen zum Aufenthalt in Melbourne

Honours Projects und aktuelle Informationen zum Vorlesungsprogamm 2015

 
Ohio University (Athens, Ohio, U.S.A.) seit 2004 Organisation:
Prof. Dr. Jennifer Hines; Prof. Dr. R. Hoffmann
www.ohio.edu/chemistry/about

Informationen zum Aufenthalt in Athens

letzte Änderung: 06.11.2018

Kontakt im Studienbüro

Studiendekan

Prof. Dr. Reinhard Denecke

Studienbüro

Frau Annegret Cornehl de Paredes

Frau Sina Gruschinski

Johannisallee 29

04103 Leipzig

Raum 131