Corona 2020

Studienbüro - Stand 28. Mai 2020

Präsenzsprechzeiten des Studienbüros können ab dem 08.06.2020 nach terminlicher Vereinbarung wahrgenommen werden.

Informationen zu Prüfungen - Stand 27. Mai 2020

Die aktualisierten Prüfungstermine für das Sommersemester 2020 finden Sie hier!

Bitte beachten Sie die folgenden Richtlinien und Empfehlungen:

•    Sofern nicht anders ausgewiesen, finden die Prüfungen vor Ort im Hauptgebäude der Fakultät statt (Freiarbeitsbereich, Großer Hörsaal, Kleiner Hörsaal, SR 014, 101, 102 oder 115; Johannisallee 29).
•    Tragen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung immer dann, wenn Sie nicht an Ihrem Prüfungsplatz sitzen und der Mindestabstand von 1,5m zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann.
•    Soweit kein anderer Hinweis vom Prüfungsverantwortlichen erfolgt, soll der Eingang am "OC-Trakt" genutzt werden ("Ein-Bahn-Straßen-System"). Der Freiarbeitsbereich darf nur über die Tür des OC-Traktes betreten werden!
•    Zu Beginn jeder Prüfung muss versichert werden, dass bis zu zwei Wochen vor Prüfungstermin kein Kontakt zu Corona-Infizierten stattfand. Eine Prüfungsteilnahme ist ausgeschlossen, sobald typische Krankheitssymptome auftreten.
•    Nicht-Bestehen oder Abbruch zählen bei Prüfungen im Sommersemester 2020 (01. April - 30. September 2020) nicht als Fehlversuch. Dies gilt für alle im Sommersemester 2020 stattfindenden Prüfungen, ggf. auch für Wiederholungsprüfungen von Lehrveranstaltungen des Wintersemesters 2019/20.

Nichtanrechnung des Sommersemester 2020 - Stand 20. Mai 2020

Für das Sommersemester 2020 kann die Nichtanrechnung beantragt werden. Bitte finden Sie alle weiterführenden Informationen hier.

Die Nichtanrechnung des Semesters hat keinen Einfluss auf das Ablegen und die Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen.

Vor der Antragstellung empfehlen wir Ihnen, sich bei den zuständigen Behörden/ Stellen zu erkundigen, welche Auswirkungen eine Nichtanrechnung und die damit verbundene Änderung des Fachsemesters auf die Zahlung von BAföG, Kindergeld, Stipendien, Waisenrenten und Bildungskrediten hat.

Informationen zum Übergang Bachelor/Master - Stand 13. Mai 2020

Für die Aufnahme eines Masterstudiums an der Universität Leipzig zum Wintersemester 2020/21 muss bis 30.09.2020 nachgewiesen werden, dass Prüfungsleistungen des ersten, berufsqualifizierenden Abschlusses, der dem Masterstudium zugrunde liegt, im Umfang von mindestens 150 Leistungspunkten (LP) erbracht wurden. Die noch ausstehenden Prüfungsleistungen müssen spätestens bis zum 31.03.2021 vollständig erbracht werden. Ansonsten erfolgt die Exmatrikulation aus dem Masterstudiengang.

Der Nachweis ist über das Studienbüro zu erhalten und muss bis spätestens 30.09.2020 im Studentensekretariat vorliegen.

Informationen zu Abschlussarbeiten - Stand 05. Mai 2020

Qualifikationsarbeiten (Bachelor- und Masterarbeiten, Vertiefungspraktika) können in Absprache mit dem jeweiligen Hochschullehrer begonnen bzw. weiter bearbeitet und abgeschlossen werden.

Beantragung:
Da eine persönliche Beantragung von Abschlussarbeiten derzeit nicht möglich ist, soll dies unter Nennung des betreuenden Hochschullehrers per Mail an Frau Kießig (studienbuero[at]chemie.uni-leipzig.de) erfolgen. Hierfür soll ausschließlich die studentische Mailadresse genutzt werden. Zudem steht Frau Kießig für Rückfragen telefonisch zur Verfügung (s. Telefonsprechzeiten rechte Seite).
Nach positiver Prüfung der Voraussetzungen für die Beantragung wird der "grüne Schein" versendet. Dieser soll ausgefüllt per Mail wieder an Frau Kießig übermittelt werden.
Der "gelbe Schein" für Vertiefungspraktika steht Ihnen hier zur Verfügung. Dieser soll bitte nach Unterzeichnung ebenfalls an das Studienbüro gesendet werden, damit Ihre Anmeldung und später Ihre Note verbucht werden kann.

Abgabe:
Bachelor- und Masterarbeiten sollen ausschließlich elektronisch (PDF-Dokument) im Studienbüro eingereicht und gleichermaßen an die Gutachter versendet werden. Entsprechend sollen auch Vertiefungs-Protokolle elektronisch an die Betreuenden geschickt werden.
Die Abgabefristen werden prinzipiell beibehalten, können aber auf formlosen Antrag per Mail an das Studienbüro bis zu vier Wochen verlängert werden.
Kolloquia zu Bachelor- und Masterarbeiten sollen vorzugsweise per Videoübertragung abgehalten werden. Dabei führt der Erstgutachter Protokoll und vermerkt die Bestätigung des Kandidaten, dass er/sie sich gesundheitlich in der Lage fühlt, das Kolloquium zu absolvieren. Für die Nutzung einer Videoübertragung für das Kolloquium ist die Unterzeichnung einer Einverständniserklärung erforderlich. Diese finden Sie hier.
Sollte für ein Kolloquium Präsenz nicht vermieden werden können, dürfen nur die zu prüfende Person und die beiden Prüfer anwesend sein.

Fortführung des digitalen Semesters - Stand 29. April 2020

Das Sommersemester wird ein digitalisiertes Semester bleiben. Präsenzveranstaltungen finden in der Regel nicht statt. Sie können nur dann umgesetzt werden, wenn sie studienorganisatorisch eindeutig unverzichtbar sind. Die digitalisierte Form der Lehre ist also der Regelfall, die Präsenzlehre der eng zu begründende Ausnahmefall. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an Ihr Studienbüro. Informationen zu Praktika erhalten Sie über Ihre Praktikumsverantwortlichen beziehungsweise im Bereich Lehrerbildung auch über das Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung (ZLS). Eine E-Mail an alle Studierenden wird vorbereitet.

Fortführung des digitalen Semesters 2020 - Stand 24. April 2020

Im Sommersemester 2020 werden die Lehrveranstaltungen in Form „digitaler Präsenz“ fortgeführt. Dies betrifft alle Vorlesungen, Seminare, Übungen und Tutorien. Prüfungsrelevante Pflichtlaborpraktika, die zwingend vor Ort stattfinden müssen, werden in der nächsten Woche von der Fakultätsleitung mit dem Rektorat besprochen und können dann erst freigegeben werden. Bitte informieren Sie sich deshalb fortlaufend auf den entsprechenden Plattformen (Moodle, AlmaWeb, Uni-E-Mail-Account).

Für Studierende, die solche Praktika (aus gesundheitlichen Gründen) nicht wahrnehmen können, muss eine Ausweichlösung ermöglicht werden.

Schriftliche Prüfungen (Prüfungen des Sommersemesters und Wiederholungsprüfungen) werden am Ende der Vorlesungszeit und ggf. auch in der vorlesungsfreien Zeit mit genügend Abstand ermöglicht werden. Bitte beachten Sie dazu ständig unsere Prüfungstermine und die Informationen der Lehrenden.

Informationen zu Praktika - Stand 23. April 2020

Liebe Studierenden,
wie bereits angekündigt, haben wir Ihnen hier einige Informationen für die Praktika des Bachelor- und der Lehramts-Studiengänge im Sommersemester 2020 zusammengefasst. Für einige Lehrveranstaltungen sind MOODLE-Kurse (https://moodle2.uni-leipzig.de/) geplant, bzw. bereits vorhanden. Gehen Sie sicher, dass Sie sich darin angemeldet haben oder anmelden können. Dazu sollten Sie sich vom 25.03 bis 01.04.2020 im Online-Einschreibesystem TOOL für die Module registriert haben. Die Teilnehmerlisten aus TOOL bzw. AlmaWeb wurden den Modulverantwortlichen bereitgestellt. So können Sie bei Änderungen oder über Neuigkeiten zu den MOODLE-Kursen stetig informiert werden. Bitte prüfen Sie aus diesem Grund regelmäßig Ihren Universitäts-E-Mail- und Ihren AlmaWeb-Account.
Sollten Sie Rückfragen zu dieser Ankündigung bzw. noch keine Modulanmeldung durchgeführt haben, kontaktieren Sie bitte dringend das Studienbüro.
Bleiben Sie gesund!
Ihr Studienbüro

Lehrveranstaltung

Beginn

12-111-1512-N.PR01

Experimentalphysik

virtuelle Versuche und Heimversuche mit Smartphone; elektronische Protokollabgabe

13-111-0121-N.PR01

Quantitative Anorganische Analytik

ab 04.05.2020 (bei Verschiebung der Präsenzzeit ab 18.05.2020); weitere Informationen

13-111-0141-N.PR01

Molekülspektroskopie

drei Demonstrationsversuche per Video, verkürzte Einzelprotokolle; konkrete Informationen im MOODLE und AlmaWeb

13-111-0221-N.PR01

Grundlagen der anorganischen Synthesechemie

Individuelle Absprache für Wiederholer aus dem Bachelorstudiengang Chemie (PO 2007).

13-231-0221.PR01

Qualitative Analyse

21.09 - 02.10.2020

13-231-0212.PR01

Synthese einfacher anorganischer Stoffe unter Nutzung präparativer Grundoperationen

17.06.2020

13-231-0281.PR01

Festkörperchemie

Termine für die Experimente werden in individueller Absprache vergeben.

13-111-0341-N.PR01

Organisch-chemische Reaktionsmechanismen

Zeitraum für 2 Durchgänge: 06.05-05.06.2020 und 10.06-03.07.2020

13-111-0341-N.PR01

Organisch-chemische Reaktionsmechanismen(NEU PO 2019)

Zeitraum für 2 Durchgänge 24.08-02.10.2020

13-111-0441-N.PR01

Physikalische Chemie für Fortgeschrittene

In Absprache mit dem OC-Fortgeschrittenen und Molekülspektroskopie-Praktikum, ähnliche Zeiträume. Bekanntgabe über MOODLE.

13-231-0432.PR01

Physikalische Chemie I

04.05.2020

13-111-0551-N.PR01

Grundpraktikum Technische Chemie

April und Mai: Online-Versuche (MOODLE-Kurs), ab Juni Präsenzversuche

13-111-1162-N.PR01

Bioanalytik

Ende Juni/Anfang Juli

13-111-1361-N.PR01

Mineralogisch-materialwissenschaftliches Praktikum

Individuell in der vorlesungsfreien Zeit (August-September)

13-121-1322.PR01

Angewandte Mineralogie

Individuelle Absprache ab Beginn der Präsenzzeit

13-231-0712.PR01

Grundpraktikum Schulorientiertes Experimentieren

Ab April: MOODLE-Kurs; Präsenzversuche ab Mai

Chemie für (Zahn)-Mediziner

keine Präsenzveranstaltungen, ausschließlich MOODLE-Kurse (Lehrfilme stehen ab 01.06. zur Verfügung)

13-BCH-0814

Organische Chemie für Biochemiker

08.06. - 26.06.2020

Nebenjobs - Erntehilfe - Stand 14. April 2020

Da eventuell studentische Nebenjobs z.B. in der Gastronomie nicht angetreten werden können, Saisonarbeitskräfte in der Landwirtschaft aber gebraucht werden, können im Portal des Bundeslandwirtschaftsministeriums und des Maschinenrings "daslandhilft" nun Stellengesuche landwirtschaftlicher Betriebe eingesehen und selbst Hilfsangebotsinserate aufgegeben werden. Der sächsische Wissenschaftsminister Sebastian Gemkow möchte Studierende ermuntern in der Landwirtschaft mitzuwirken. Weitere Informationen können unter https://www.daslandhilft.de/ erhalten werden.

Information zum Semesterstart - Stand 03.04.2020

Im Laufe des Tages gab es in der Berichterstattung zum Semesterbeginn an den Hochschulen einige Verwirrung um das Datum. An Sachsens Universitäten, inklusive unserer Universität Leipzig, beginnt die Vorlesungszeit wie geplant am Montag, 6. April 2020, natürlich mit digitalen Formaten.

Modulspezifische Informationen - Stand 03. April 2020

Bitte beachten Sie die Rundschreiben zu folgenden Lehrveranstaltungen:

Meldepflicht Quarantäne/Infektion - Stand 01. April 2020

Für den Fall von Quarantäne und Erkrankung gilt: Alle Studierenden und Beschäftigten der Universität sind verpflichtet, an corona(at)uni-leipzig.de und bei Beschäftigten zusätzlich an ihren direkten Vorgesetzten zu melden, wenn bei ihnen eine Corona-Infektion festgestellt wird oder Sie vom Gesundheitsamt in Quarantäne geschickt werden. Die Funktionsmailadresse wird von der Stabsstelle Universitätskommunikation betreut und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Zugriff darauf haben, wurden zum Datenschutz belehrt. Nach der Weiterleitung der Nachrichten an die Verantwortlichen werden sie gelöscht. Bitte beachten Sie bei Ihrer Meldung: 

  • dass Sie Ihre Abteilung und die Dauer der Quarantäne nennen.
  • dass keine Dokumente (Atteste) an die Quarantänemeldungen angehangen werden dürfen.
  • dass die E-Mailadresse grundsätzlich nur der Meldung der Quarantäne dient.
  • dass ausschließlich gemeldet werden soll, ob es sich um eine bestätigte Infektion (Quarantäne mit Infektion) oder Quarantäne ohne Infektion handelt.
  • Weitere Erklärungen, über den Grund der Quarantäne dürfen nicht erfolgen

Informationen Erste Staatsprüfung - Stand 30. März 2020

Studierende, die im Sommersemester 2020 zur Ersten Staatsprüfung angemeldet sind bzw. im Wintersemester 2021/21 die Anmeldung anstreben, informieren sich bitte regelmäßig hier. Unter dem weiterführenden Link finden Sie häufig gestellte Fragen.

Informationen zum Semesterstart - Stand 25. März 2020

  1. Die Moduleinschreibung erfolgt planmäßig ab sofort bis zum 1.4.2020 (TOOL) und unter Vorbehalt des Angebots einiger Wahlpflichtmodule.
  2. Die Vorlesungszeit des SoSe 2020 wird am 6.4.2020 mit digitalen Lehrveranstaltungen beginnen. Dazu stellt das Studienbüro den Lehrenden nach Ablauf der Einschreibefrist die Teilnehmendenlisten aller Module bereit.  Die Lehrenden sind angehalten für den digitalen Auftakt des Semesters ‚Moodle‘ zu nutzen. Zusätzlich werden vom URZ über einen Chat-Server Möglichkeiten geschaffen, über die Lehrende und Studierende den Austausch zu Inhalten von Lehrveranstaltungen ebenso wie Beratungsgespräche abwickeln können. Lehrveranstaltungen und Prüfungen sollen so modifiziert werden, dass die Studierenden keine Nachteile aufgrund von Studienzeitverlängerung haben. Bitte prüfen Sie für einen reibungslosen Studienablauf Ihre Uni-Mail-Postfächer täglich! Entscheiden sich Lehrende dafür, Ihre Lehrveranstaltungen per Videokonferenz zu streamen, finden die Vorlesungen ggf. zur selben Zeit, wie auf dem Stundenplan statt. Die Universitätsleitung geht noch davon aus, dass Präsenzveranstaltungen ab 4.5.2020 möglich sind.
  3. Für Abschlussarbeiten (BSc- und MSc-Arbeiten) und Vertiefungspraktika gilt folgende neue Regelung: Die Abgabe wird mit bis zu einem Monat Verspätung akzeptiert. Das in den grünen und gelben Scheinen angegebene Abgabedatum wird dazu jedoch nicht geändert. Studierende werden trotzdem gebeten, das Studienbüro zu kontaktieren, wenn die Abgabe nicht fristgerecht erfolgen kann.
  4. BSc- und MSc-Arbeiten sollen elektronisch (als PDF) im Studienbüro eingereicht werden. Diese werden dann an die Gutachtenden elektronisch weitergeleitet. Entsprechend sollen auch Vertiefungs-Protokolle elektronisch an die Betreuenden geschickt werden. Für Kolloquia gelten bis zum Beginn der Präsenzzeit die gleichen Regularien, wie unter „Informationen zum Studienverlauf – Stand 19. März 2020“ bereits erwähnt.
  5. In der gegenwärtigen Situation (Ausgangsbeschränkung, Minimalbetrieb der Universität) sollen Abschlussarbeiten und Vertiefungspraktika, die zum jetzigen Zeitpunkt Präsenz erfordern, nicht begonnen bzw. planmäßig fortgesetzt werden. Da es unwahrscheinlich erscheint, dass in den nächsten Wochen uneingeschränktes experimentelles Arbeiten möglich ist, wird folgendes, soweit umsetzbar, vorgeschlagen: Die Abschlussarbeiten und Vertiefungspraktika können ohne Präsenz im Labor z.B. als Literaturarbeit oder als Auswertung bereits vorliegender Daten durchgeführt werden. Das Protokoll kann durch eine erweiterte Einleitung, die auf einer Literatur-Recherche beruhen kann, ergänzt werden. In jedem Fall sollte eine Verlängerung der Studienzeit vermieden werden.
  6. Statt der Durchführung des ersten oder zweiten Vertiefungspraktikums im SoSe 2020 wird die Belegung von anderen Modulen mit digitalen Lehrveranstaltungen empfohlen; im Gegenzug sollen im folgenden Semester Vorlesungsmodule gegen Vertiefungspraktika getauscht werden. Für das dritte Vertiefungspraktikum kann, um die Studienzeit nicht zu verlängern, das experimentelle Arbeiten durch eine Literaturrecherche mit entsprechendem ‘Workload‘ ersetzt werden.
  7. Die Pflichtpraktika im SoSe 2020 (laut Studienverlaufsplan) werden ggf. verkürzt, aber noch innerhalb des Semesters (1.4.-30.9.2020) angeboten werden. Eine detaillierte Information dazu wird den Studierenden noch vor dem Start der Präsenzveranstaltungen bereitgestellt.
  8. Alle Klausuren und, soweit möglich, alle mündlichen Prüfungen werden auf frühestens 18.05.2020  verschoben und mindestens vier Wochen vorher angekündigt. Prüfungen, die wegen drohender Verlängerung der Studienzeit nicht aufschiebbar sind, können über Videotelefonie (z. B. Skype) abgehalten werden. Rein telefonische Prüfungen sind nicht zulässig. Bei Krankmeldungen wird bis zum Beginn des neuen Prüfungszeitraums auf ein ärztliches Attest verzichtet. Bitte melden Sie sich dennoch mit einer kurzen E-Mail im Studienbüro von den Prüfungen ab.

Information zur Moduleinschreibung - Stand 23. März 2020

Liebe Studierenden,

bitte beachten Sie nach Ablauf der Einschreibefristen, die aktuellen Stundenpläne in den Bachelor- und Masterstudiengängen. Aufgrund der aktuellen Vorgaben zur Prävention der Ausbreitung von COVID-19 können einige Lehrveranstaltungen des Wahlpflichtbereichs mit geringer Teilnehmendenzahl im Sommersemester 2020 auch noch kurzfristig nicht angeboten werden. Sollte ein von Ihnen gewähltes Modul nicht stattfinden, haben Sie die Möglichkeit sich über das Studienbüro in ein anderes Modul einzuschreiben. Wir bitten diesen außergewöhnlichen Umstand zu entschuldigen.

Information zum Studienverlauf - Stand 19. März 2020

  1. Das Studienbüro ist bis auf weiteres für alle Gesprächstermine vor Ort geschlossen! Alle wichtigen Angelegenheiten müssen per E-Mail oder Telefon abgeklärt werden. Während der regulären Sprechzeiten stehen wir am Telefon für Sie zur Verfügung.
  2. Prüfungen, welche verschiebbar sind, weil dadurch kein Studienabschluss in Gefahr ist, werden frühestens ab 15. Mai stattfinden. Die neuen Termine der verschobenen Prüfungen finden Sie unter Prüfungstermine.
    Mündliche Prüfungen sollen per Videoübertragung, z.B. Skype, Zoom, Facetime, abgehalten werden. Ärztliche Atteste und Krankmeldungen müssen zum jetzigen Zeitpunkt nicht eingereicht werden.
  3. Die Moduleinschreibung findet wie geplant ab 25. März 12 Uhr bis 01. April 17 Uhr über TOOL statt.
  4. Qualifikationsarbeiten (Bachelor- und Masterarbeiten, Vertiefungspraktika) können in Absprache mit dem jeweiligen Hochschullehrer jetzt begonnen bzw. weiter bearbeitet werden. Es gelten die gleichen Fristen wie bisher. Bachelor- und Masterarbeiten sollen ausschließlich elektronisch (PDF-Dokument) im Studienbüro eingereicht werden. Das Studienbüro leitet das Dokument an die Gutachtenden weiter. Die Abgabefristen werden beibehalten. Kolloquia zu Bachelor- und Masterarbeiten sollen vorzugsweise per Videoübertragung (s.o.) abgehalten werden. Dabei führt der Erstgutachter Protokoll und vermerkt die Bestätigung des Kandidaten, dass er/sie sich gesundheitlich in der Lage fühlt, das Kolloquium zu absolvieren. Sollte für ein Kolloquium Präsenz nicht vermieden werden können, dürfen nur die zu prüfende Person und die beiden Prüfer anwesend sein.
  5. Der Beginn des Sommersemesters bleibt weiterhin der 1. April, Vorlesungsbeginn der 6. April und Vorlesungsende der 17. Juli. Lediglich die Präsenzzeiten werden bis zum 4. Mai ausgesetzt. Bis zum Beginn der Präsenzzeit sollen für Lehrveranstaltungen digitale Formate genutzt werden.
  6. Zusätzlich schließt die Kasse von Frau Mann (Zimmer 132). Die Zahlung von Glasbruch ist somit bis auf weiteres nicht möglich.

Kontakt: studienbuero(at)chemie.uni-leipzig.de

Promotion

Für Verteidigungen in Promotionsverfahren sind folgende Alternativen möglich:

  1. Die Verteidigung wird erst dann durchgeführt, wenn die Präsenzzeit für Studierende (derzeit 4.5.2020) wieder begonnen hat.
  2. Die Verteidigung findet in Anwesenheit einer beschlussfähigen Promotionskommission statt. Die Promovierenden bestätigen, dass sie mit einem Ausschluss der Öffentlichkeit einverstanden und gesundheitlich in der Lage sind, die Verteidigung zu absolvieren, mit einer Unterschrift. Sollten einzelne Personen der Öffentlichkeit an der Verteidigung teilnehmen wollen, darf dies nur nach Entscheidung der Promotionskommission und unter Einhaltung eines angemessenen Abstands (mindestens 2 m) sowie unter Dokumentation der anwesenden Personen erfolgen.

Kontakt:marco.weiss(at)uni-leipzig.de

letzte Änderung: 29.05.2020

Kontakt

Studium
telefonisch
Di - Do: 9 - 12 Uhr

Telefon: 0341 97 36003; 0341 97 36016
E-Mail

Promotion

E-Mail