Nachricht vom

Die Universität Leipzig lebt vom großen Einsatz ihrer Mitglieder in den Bereichen Studium, Lehre, Forschung und Transfer sowie in nichtwissenschaftlichen Aufgabengebieten. Die Universitätsgesellschaft würdigt diesen Einsatz durch die Vergabe von Preisen. Zusätzlich zu diesen Preisen vergibt die Gesellschaft aus aktuellem Anlass auch Sonderpreise für besonderes Engagement in der Coronakrise.

Die Fakultät für Chemie und Mineralogie kann sich in diesem Jahr über drei Auszeichungen für vier Mitarbeitende freuen. Darunter sind Frau Marika Kandler und Frau Annette Zacharias von der Vorlesungsvorbereitung. Beide erhielten den Sonderpreis für besonderes Engagement während der Corona-Krise. Durch die Einsatzbereitschaft und die unermüdliche Teamarbeit war es möglich, das Vorlesungsgeschehen im Experimentalhörsaal an der Fakultät in den digitalen Raum zu bringen.

Außerdem erhielt der Auszubildende der Glasbläserwerkstatt, Maximilian Reichelt, die Auszeichnung für besonderes Engagement. Da das Handwerk nicht im Home-Office erlernt werden kann, wurde Schichtarbeit eingerichtet, in der Maximilian Reichelt selbstständig die vom Ausbilder Stephan Eckert gefilmten und per Telefon erklärten Tätigkeiten umsetzen konnte.

Den Hauptpreis für die Lehre erhielt Dr. Christopher Benndorf aus dem Arbeitskreis von Professor Oliver Oeckler. Herr Benndorf konnte im Sommersemester 2020 besondere Qualität in der Lehre beweisen, indem er die Elektronenmikroskopie auf Basis von Fotostrecken, Computersimulationen und Onlinemeetings hervorragend vermitteln konnte.

Die Pressemitteilung 2021/072 vom 26.04.2021 der UL finden Sie hier und detaillierte Informationen der Universitätsgesellschaft Freunde und Förderer der Universität Leipzig, sowie die Bandbreite aller Auszeichnungen auf der Homepage der Universitätsgesellschaft.