Der Verband der Chemischen Industrie/Nordostchemie und das Lfbz Leipzig-Jena, Standort Leipzig laden Sie ganz herzlich zum diesjährigen Lehrerkongress am 30.09.2022 in Leipzig ein.
Auf dieser Seite finden Sie Informationen zum Programm und die Anmeldung für den Kongress.

Was erwartet Sie?

  • Ein Einblick in fachchemische Zusammenhänge und schulrelevante Experimente, eingebettet in motivierende und lebensnahe Kontexte.
  • Spannende Plenarvorträge und eine breite Vielfalt an Workshops zum übergeordneten Thema “Lebensmittel — gesund und nachhaltig?”
  • Materialien für den schulischen Einsatz.
  • Unser “Markt der Möglichkeiten”: Lernen Sie Vertreter:innen von Lehrmittelverbänden, der Chemischen Industrie und aus dem Bereich Lebensmittel und Nachhaltigkeit beim persönlichen Gespräch mit einer Tasse Kaffee kennen.
  • Ein Rundum-Sorglos-Paket mit Mittagsbuffet, Getränken, Kaffee und Kuchen.
  • Die Teilnahme ist für Sie kostenlos.

Programm am 30.09.2022

  • 08:30 Uhr Markt der Möglichkeiten
  • 09:00 Uhr Eröffnung & Grußworte
  • 09:15 Uhr Plenarvortrag I: Es geht um die Wurst! Ernährung und Nachhaltigkeit im naturwissenschaftlichen Unterricht” — Prof. Dr. Beeken, Universität Osnabrück
  • 10:15 Uhr Kaffeepause & Markt der Möglichkeiten
  • 10:45 Uhr Plenarvortrag II: “Klimaschutz im Kochtopf: Wie sieht eine gesunde und umweltfreundliche Ernährung aus?” — Dr. Toni Meier, Institut für nachhaltige Land- und Ernährungswirtschaft (INL) e.V.
  • 12:00 Uhr Mittagspause & Markt der Möglichkeiten
  • 13:00 Uhr Workshops nähere Informationen finden Sie im Workshop-Angebot
  • 16:15 Uhr Nachbesprechung, Verabschiedung, Ausgabe der Zertifikate

Workshop-Angebot

Sie können an einem der folgenden Workshops teilnehmen. Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung Ihre Workshop-Wünsche an. Jeder Workshop kann mit maximal 20 Teilnehmer:innen stattfinden.

Anmeldeschluss: 16.09.2022

Prof. Dr. M. Beeken, Universität Osnabrück

Im Rahmen dieser Fortbildung stellen wir Ihnen das Konzept „Es geht um die Wurst“ vor, führen gemeinsam die Experimente rund um vegane und vegetarische Fleisch-Ersatzprodukte durch und zeigen Adaptionen des Konzeptes an verschiedene Schulformen.

Dr. C. Jansen, MINT-Beratung Schule & Beruf, Friesenheim b. Mainz

In diesem Workshop werden die chemischen und biologischen Grundlagen der vielen verschiedenen Zuckerarten dargestellt, die in der menschlichen Ernährung eine Rolle spielen. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die aktuellen Ernährungsgewohnheiten und Moden aus biochemischer Sicht und auf das Erlernen eines konsumkritischen Verhaltens der Schüler:innen gelegt. Dabei werden die verschiedenen Aspekte durch Experimente mit natürlichen Lebensmitteln und Supermarktprodukten des täglichen Bedarfs vertieft.

Dr. I. Deusing-Gottschalk, Technische Universität Braunschweig

Dieser Workshop stellt Experimente in den Mittelpunkt, mit denen Schüler:innen die naturwissenschaftlichen Hintergründe  für den Verderb oder den Qualitätsverlust von Lebensmitteln kennenlernen. Ziel ist, die Schüler:innen bezüglich ihres eigenen Umgangs mit Lebensmitteln zu sensibilisieren und so zu einem nachhaltigeren Umgang mit Lebensmitteln zu bewegen.

Dr. I. Rienäcker, Universität Leipzig

Im Rahmen des Workshops wird ein experimentell gestütztes Konzept zum Thema Palmöl vorgestellt. Dieses ist z.B. für fächerübergreifende Projekttage geeignet. Teile daraus können aber auch in den regulären Chemieunterricht beim Thema Fette integriert werden. Es wird deutlich, dass Palmöl viele Vorteile bietet, aber sein Anbau auch gravierende Nachteile nach sich zieht. Die Schüler:innen erarbeiten sich fachliche Grundlagen für eine Reflexion des eigenen Konsumverhaltens.

S. Wicke, Universität Leipzig

Die Erforschung und Produktion von Alternativen zur Kuhmilch stieg in den letzten Jahren drastisch an. In diesem Workshop lernen Sie Experimente zu den Inhaltsstoffen verschiedener “Milchsorten” und zur Herstellung von Milchprodukten und deren Alternativen kennen. Außerdem wird beispielweise Soja- oder Haferdrink auf Grundlage chemischer Kenntnisse kritisch betrachtet, sodass der Beitrag von Milch und deren Alternativen zu einer gesunden Ernährung beurteilt werden kann.

Anmeldung

(Wunsch 2 für den Fall, dass Ihr Erstwunsch nicht berücksichtigt werden kann.)
Persönliche Angaben
Angaben zur Schule

Hiermit willige ich ein, dass die über dieses Formular eingetragenen personenbezogenen Daten gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse wird vom Chemielehrerfortbildungszentrum Leipzig-Jena nur zur Kontaktaufnahme und weiteren Kommunikation in Zusammenhang mit der angegebenen Fortbildung verwendet. Die elektronischen Daten werden eine Woche nach dem entsprechenden Kurs gelöscht. Sie können der Verwendung Ihrer Daten vor der Kursteilnahme jederzeit per Mail an chemielehrerfortbildung[at] uni-leipzig.de widersprechen. Die Kursanmeldung wird damit ungültig. Die Teilnehmerlisten werden in Papierform mit den entsprechenden Daten, aber ohne E-Mail-Adresse, zwecks Nachweis der Kursteilnahme im Falle einer Prüfung durch die Gesellschaft Deutscher Chemiker archiviert. Die Daten werden unter keinen Umständen an unbeteiligte Dritte weitergegeben. Die vollständige Datenschutzerklärung der Universität Leipzig kann hier eingesehen werden: https://www.uni-leipzig.de/datenschutz/.