Die Fakultät für Chemie und Mineralogie, Universität Leipzig lädt herzlich zum 61. Doktorandenworkshop "Naturstoffe: Chemie, Biologie und Ökologie" der Universitäten Bayreuth, Dresden, Jena, Leipzig, München und Würzburg, des Leibniz Institutes für Pflanzenbiochemie in Halle, des Hans-Knöll-Institutes in Jena und des Max-Planck-Institutes für Chemische Ökologie in Jena ein.

Termin, Tagungsort und Ablaufplan:

Freitag, 12. April 2024 an der Fakultät für Chemie und Mineralogie, Arthur-Hantzsch-Hörsaal

Wir freuen uns auf die schönen Vorträge am Vormittag und am Nachmittag aus den beteiligten Arbeitskreisen, rege Diskussionen, angeregte Unterhaltungen, den tollen Abendvortrag von Prof. Dr. Andreas Kirschning und auf unser gemeinsames Abendessen im Foyer.

  • ab 09:00 Uhr: Registrierung und Kaffee-Empfang im Foyer der Fakultät für Chemie und Mineralogie
  • Start des Workshops: 9:55 Uhr mit der Begrüßung und Beginn der Vorträge
  • Ende des Workshops:  ca. 17:45 Uhr und Abendessen: open-End
  • Das komplette Programm finden Sie unter: Programm im Detail.
zur Vergrößerungsansicht des Bildes: Luftaufnahme der Fakultät für Chemie und Mineralogie in der Johannisallee.
Luftaufnahme der Fakultät für Chemie und Mineralogie in der Johannisallee. Foto: Christian Hüller / Universität Leipzig, SUK

Anmeldung zum Workshop:

Teilnehmende aus den beteiligten Arbeitskreisen sind über die Arbeitskreise angemeldet (Abfrage erfolgte durch Prof. Dr. C. Schneider).

Des Weiteren können sich interessierte Zuhörer:innen an Prof. Dr. C. Schneider bezüglich einer Teilnahme an dem Workshop wenden.

Anfahrt zur Fakultät für Chemie und Mineralogie (Universität Leipzig)

Ziel: Fakultät für Chemie und Mineralogie, Johannisallee 29, 04103 Leipzig

  • Ab Hauptbahnhof (Tramgleis 2) mit der Linie 16 (Richtung Lössnig) bis zur Haltestelle Johannisallee fahren (ca. 10 min Fahrzeit, 5 Haltestellen)

  • Ab Bayrischer Bahnhof mit der Linie 2 oder 16 (Richtung Lössnig) eine Haltestelle fahren oder 5 min entlang der Philipp-Rosenthal-Straße laufen (stadtauswärts)

zur Vergrößerungsansicht des Bildes: LVB Tramplan mit Haltestelle an der Johannisallee 29
LVB Tramplan mit Haltestelle an der Johannisallee 29
  • Von Süden und Westen: von der A9 kommend, fahren Sie am Kreuz Rippachtal auf die A38 in Richtung Dresden. Anschließend wechseln Sie von der A38 auf die B2 (Ausfahrt 31-Leipzig Süd) und fahren ca. 8 km auf der B2 in Richtung Leipzig bis zur Abfahrt Schleussiger Weg. Biegen Sie auf die Kurt-Eisner Straße rechts ein und fahren Sie geradeaus in Richtung Osten über die Semmelweissbrücke bis zur Straße–des–18.Oktober. Biegen Sie anschließend nach links und fahren Sie bis zur Johannisallee.
  • Von Norden: von dem Schkeuditzer Kreuz kommend fahren Sie die A14 in Richtung Dresden. Anschließend biegen Sie von der A14 auf die B2 in Richtung Leipzig-Mitte ein (Ausfahrt 23-Leipzig-Mitte). Anschließend fahren Sie ca. 8 km auf der B2 in Richtung Leipzig-Mitte (am Bahnhofsgelände vorbei) in Richtung Prager Straße. Biegen Sie von der B2 kommend nach links auf die Prager Straße ab (Richtung Völkerschlachtdenkmal, Rechte Spur). An der nächsten Ampel biegen Sie rechts auf die Johannisallee ein und fahren Sie bis zum Institut.

Unser Arbeitskreis ist am Institut für Organische Chemie angesiedelt und befindet sich im Hauptgebäude der Fakultät für Chemie und Mineralogie. Sie erreichen uns mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln (Linien 2, 16, 60).

Programm im Detail

zur Vergrößerungsansicht des Bildes: Galerie Foyer Chemie Fakultät, Foto: Michael Pelz
Galerie Foyer Chemie Fakultät, Foto: Michael Pelz

Ab 09:00 Uhr begrüßen wir unsere Gäste mit Tee, Kaffee, Keksen und vielem mehr und starten die Registrierung der Teilnehmenden.

Die Vortragenden können bereits mit unserem Team der Technik in Kontakt treten, um die Vorträge zu überspielen und bereits im Hörsaal zu testen.

Bitte beachten Sie: Das Programm kann noch kurzfristig angepasst werden (Aktueller Stand 08.04.24).

09:55 Uhr: Begrüßung durch Prof. C. Schneider

10:00 bis 10:50 Uhr: Vorträge aus Halle

  • 10:00 Uhr: Dayana Alonso Palacio "Multicomponent Synthesis and Cytotoxicity of Cemadotin Derivatives" (AG Wessjohann)
  • 10:25 Uhr: Ghislain Fotso Wabo "Antifungal secondary metabolites from Monotes kerstingii Gilg (Dipterocarpaceae)" (AG Wessjohann)

    Diskussionsleitung: Prof. Wessjohann

10:50 bis 11:40 Uhr: Vorträge aus Bayreuth und Würzburg

  • 10:50 Uhr: Tanja Kirsch "Chemoenzymatic Synthesis of Glycoforms of human Erythropoietin" (AG Unverzagt) 
  • 11:15 Uhr: Tobias Flegler "Functionalization and Characterization of branched Dextrans" (AG Seibel)

    Diskussionsleitung: Prof. Unverzagt/Prof. Seibel

Kaffeepause von 11:40 Uhr bis 12:10 Uhr

12:10 bis 13:00 Uhr: Vorträge aus Dresden und München

  • 12:10 Uhr: Dana Parade "Exploring Furanolide and Cyanocyloin Biosynthesis in Cyanobacteria" (AG T. A. M. Gulder)
  • 12:35 Uhr: Tim Klaubert "Molecular basis for azetidine-2-carboxylic acid biosynthesis" (AG Groll)

    Diskussionsleitung: Dr. D‘Agostino/Prof. Groll

Im Anschluß: Gruppenfoto

Das Gruppenfoto findet direkt im Anschluss der Vorträge am Vormittag statt. Bei schönem Wetter draußen im Bereich zwischen der Fakultät für Chemie und Mineralogie und der Fakultät für Physik und Erdsystemwissenschaften - nur 2 min vom Hörsaal entfernt.

zur Vergrößerungsansicht des Bildes: Das Bild zeigt die Mensaria am Botanischen Garten
Das Bild zeigt die Mensaria am Botanischen Garten

Wo find ich Speis und Trank?

Direkt am Veranstaltungsort befindet sich die Mensaria am Botanischen Garten

Teilnehmende der Veranstaltung können sich ein Mittagsmenü auswählen. (Die Abfrage erfolgt durch Prof. C . Schneider direkt an die teilnehmenden Arbeitskreise, um den Bedarf zu ermitteln)

Ansonsten sind in der näheren Umgebung kleinere Mensen sowie die Hauptmensa am Hauptcampus erreichbar:

Zudem sind Imbisse und Restaurants in der näheren Umgebung und in der Innenstadt sowie an der Prager Straße/Ostplatz zu empfehlen:

zur Vergrößerungsansicht des Bildes: Übersicht über Mensen und Restaurants in der näheren Umgebung der Fakultät für Chemie und Mineralogie, Universität Leipzig.
Übersicht über Mensen und Restaurants in der näheren Umgebung der Fakultät für Chemie und Mineralogie, Universität Leipzig.

Bitte beachten Sie: Das Programm kann noch kurzfristig angepasst werden (Aktueller Stand 08.04.24).

14:30 Uhr bis 15:20 Uhr: Vorträge aus Jena

  • 14:30 Uhr: Mandy Mlotek "Bacterial Isothiocyanate Biosynthesis by Rhodanese-Catalyzed Sulfur Transfer onto Isonitriles" (AG Hertweck)
  • 14:55 Uhr: Mimi Aziza "Discovery of 2-Homoectoine: A New Member of the Ectoine Family from Phyto- and Bacterioplankton Involved in Osmoadaptation" (AG Pohnert)

    Diskussionsleitung: Prof. Hertweck/Prof. Pohnert

15:20 Uhr bis 16:10 Uhr: Vorträge aus Leipzig

  • 15:20 Uhr: Kathrin Bellmann-Sickert "Evolving Vanadium-Dependent Haloperoxidases as Versatile Catalysts in Organic Synthesis" (AG T. Gulder)
  • 15:45 Uhr: Anand Acharya "Studies towards a Total Synthesis of Dimeric Nuphar Alkaloids" (AG Schneider)

    Diskussionsleitung: Dr. Kretzschmar, MSc. Laue

16:10 Uhr bis 16:45 Uhr: Schlusswort und kurze Pause

zur Vergrößerungsansicht des Bildes: Das Bild zeigt Prof. Dr. rer. nat. Andreas Kirschning
Das Bild zeigt Prof. Dr. rer. nat. Andreas Kirschning
  • im Anschluss (ca. 18:00 Uhr): Geselliges Beisammensein beim Abendessen im Foyer

Gedanken und Historisches zum Naturstofftreffen

Das Naturstofftreffen findet in aller Regelmäßigkeit zweimal im Jahr statt (April und Oktober) jeweils mit wechselnden Gastgebenden. Das erste dieser Treffen fand im Mai 1991 in Würzburg statt, initiiert von dem Inhaber des Lehrstuhls Organische Chemie I (Naturstoffchemie), Prof. Dr. Gerhard Bringmann mit dem Gedanken, dass:

"Dieser Workshop soll Doktoranden und Diplomanden auf dem Gebiet der modernen Naturstoffforschung Gelegenheit geben, sich interdisziplinär mit Kollegen anderer Universitäten und Forschungseinrichtungen auszutauschen, neue Anregungen zu bekommen und - nicht zuletzt - die Vortragskunst zu üben." (Prof. Dr. Gerhard Bringmann)

Wollen Sie mehr über das Konzept und die historische Entwicklung erfahren?

Dann besuchen Sie die Homepage der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. G. BringMann?

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Universität Leipzig

mehr erfahren

Fakultät für Chemie und Mineralogie

mehr erfahren

"Naturstoffe: Chemie, Biologie und Ökologie"

mehr erfahren