Eine Besonderheit unserer Fakultät ist die Vielzahl an Vereinen, die für Mitarbeitende und Studierende den Fakultätsalltag beleben. Auf dieser Seite stellen sich die Vereine unserer Fakultät vor.

Abschlussfeuerwerk der Weihnachtsvorlesung
Tanz des Chemieelferrats

Der Freundeskreis der Fakultät für Chemie und Mineralogie wurde 2002 gegründet. Der Freundeskreis zeichnet fördert exzellente Absolventen und bildet ein Bindeglied zwischen (ehemaligen) Fakultätsangehörigen und Studierenden.

Status

Der Freundeskreis der Fakultät für Chemie und Mineralogie ist ein Interessenverbund von Mitgliedern, Angehörigen, Absolventen und Senioren der Fakultät für Chemie und Mineralogie sowie von Einzelpersonen, Personenvereinigungen, Körperschaften und Anstalten, die an der Förderung von Chemie und Mineralogie interessiert sind.

Ziel

Das Ziel des Freundeskreises besteht darin, die Fakultät für Chemie und Mineralogie an der Universität Leipzig in ihren Aufgaben zu unterstützen und zu fördern und den Kontakt mit ihr zu pflegen.

Aufgaben

Die Förderung der an der Fakultät beheimateten Wissenschaften Chemie und Mineralogie ist die wesentliche Aufgabe des Freundeskreises. Im einzelnen erfolgt diese Förderung durch:

  • Pflege der Verbindung mit und zwischen Absolventen und Ehemaligen der Fakultät für Chemie und Mineralogie einschließlich ihrer Vorgängereinrichtungen,
  • Öffentlichkeitsarbeit in Form von Publikationen, Vorträgen, Exkursionen und anderen Veranstaltungen und Popularisierung von Fakultätsveranstaltungen, insbesondere im Territorium,
  • Pflege der Verbindung zu den Schulen zur Unterstützung der naturwissenschaftlichen Bildung und Werbung zum Chemie- und Mineralogiestudium einschließlich postgradualer Studien an der Alma mater Lipsiensis,
  • Förderung des humanistisch-geistig-kulturellen Klimas und der internationalen Beziehungen der Fakultät für Chemie und Mineralogie und
  • Einbeziehung der Senioren und der Studenten.

Vorstand

Funktion Person
Sprecher Prof. Dr. Dr. h.c. Lothar Beyer
stellvertretender Sprecher Dr. Jürgen Böhm
Geschäftsführung Maximilian Preuß, MSc.
  Marika Kandler, M.Sc.
Finanzen Dr. Christian Richter
Dekan Prof. Dr. Roger Gläser

Preisträgerinnen und Preisträger 2020

Arthur-Hantzsch-Preis für die besten Studierenden des ersten Studienjahres:

  • Justin Mahnke
  • Franz Thiemann

Ernst-Beckmann-Preis für die besten Absolvierenden des Bachelorstudiengangs:

  • Maximilian Seiß
  • Katharina Ueltzen

Hermann-Kolbe-Preis für die besten Absolvierenden des Masterstudiengangs:

  • Sebastian Kawa
  • Max Milewski
  • Clara Scheelje

Julius-Wagner-Preis für die besten Absolvierenden des Lehramtsstudiengangs:

  • Constantin Egerer
  • Liesa Gromm
  • Lukas Janzon
Default Avatar

Freundeskreis der Fakultät für Chemie und Mineralogie

Johannisallee 29
04103 Leipzig

Telefon +49 341 97-36016

1952 – 2. Parteikonferenz der SED in Ostberlin mit dem Ziel eines „planmäßigen Ausbau des Sozialismus“ und der „Sowjetisierung“ der Gesellschaft findet statt.

1953 – Die DDR erklärt dieses Jahr zum offiziellen Karl-Marx-Jahr; am 17. Juni kommt es zum Volksaufstand.

1954 – Das Geburtsjahr der Chemie Weihnachtsvorlesung Leipzig! Damals schlossen sich verschiedenste Angehörige des Instituts für Chemie in der Liebigstraße 18 zusammen, um den Menschen humoristisch, spannend und lehrreich die Stimmung vor Weihnachten zu versüßen. Es flogen Raketen durch den Hörsaal, die Chemie zeigte sich von ihrer schönsten und atemberaubendsten Seite und versetzte Jung und Alt Jahr für Jahr wieder aufs Neue in Staunen. Seit diesen bescheidenen Anfängen ist bereits über ein halbes Jahrhundert vergangen. Der Geburtsort, die Mitwirkenden und viele Experimente haben seitdem gewechselt, doch der Geist der vergangenen Weihnachtsvorlesung ist in den Herzen der Menschen erhalten geblieben. Es war bereits damals und ist auch heute noch eine Experimentalvorlesung der Extraklasse und ein Spektakel der ganz besonderen Art. Und solange die Welt nicht untergeht, wird das auch so bleiben!

 Weihnachtsvorlesung

Weihnachtsvorlesung

Johannisallee 29
04103 Leipzig

Chemiker, wo seid ihr?

Der Chemieelferrat ist einer von neun studentischen Elferräten in Leipzig und mit seiner über 50-jährigen Tradition einer der Ältesten. Früher genutzt, um in humorvoller Manier auf Probleme in der DDR aufmerksam zu machen, war der Chemieelferrat sogar zeitweise verboten. Heute ist der Chemieelferrat integrativer Bestandteil der Chemiefakultät. Traditionell richtet er am 11.11. die als „kleiner Fasching“ bekannte Faschingsvorlesung sowie im Januar den großen Chemiefasching aus. Ein Faschingsprogramm setzt sich aus Sketchen, Tänzen, Filmen, Mediabeiträgen, Musik und vielem mehr zusammen. Jeder kann sowohl auf als auch abseits der Bühne kreativ werden und eine schöne Abwechslung zum Studienalltag finden. Darüber hinaus organisieren wir zusammen mit der Destille und dem FSR das Juniwiesenfest (ein großes Volleyballtunier für Studierende), sind bei der Ersti-Woche und Ersti-Fahrt dabei, beim Fakultätsfest und vielen, vielen weiteren Veranstaltungen. Der Chemieelferrat ist stark mit Destille, FSR und JCF, aber auch den anderen Elferräten der anderen Fakultäten vernetzt. Sein Maskottchen ist das Matuffli – jeder Elferrätler besitzt sein eigenes, spezielles Matuffli.

Bist du neugierig geworden? Dann komm montags, um 20:00 Uhr, in die Destille! Oder sprich einfach eine der vielen Personen in den schwarz-gelben Jacken an! Wir freuen uns auf dich!

Abschlussfoto Chemiefasching 2020, Foto: Niklas Junger
Abschlussfoto Chemiefasching 2020, Foto: Niklas Junger
 Chemieelferrat Leipzig e.V

Chemieelferrat Leipzig e.V

Philipp-Rosenthal-Straße 31
04103 Leipzig

Die jungen Mitglieder der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) werden durch das JungChemikerForum (JCF) repräsentiert.  Aus diesem Grund findet sich an nahezu jeder Deutschen Universität, welche einen Chemiestudiengang anbietet, ein JCF Regionalforum. So natürlich auch an der Universität Leipzig.

Im JCF Leipzig organisieren wir populärwissenschaftliche Vorträge, Exkursionen zu Chemieunternehmen und andere Veranstaltungen wie zum Beispiel die 3MT (3-minute Thesis). Natürlich sind wir auch bei der Langen Nacht der Wissenschaften und dem Sommerfest der Fakultät mit dabei. Unsere Hauptaufgabe ist es eine Verbindung zwischen Uni, Industrie und Gesellschaft aufzubauen. Ebenso steht die Vernetzung mit anderen Regionalforen, zum Beispiel bei unseren JCF Ost Treffen oder der Organisation des 23. Frühjahrssymposiums 2021, im Vordergrund.

Das JCF Leipzig besteht aus Bachelorstudierenden, Masteranden und Doktoranden. Wir treffen uns jeden zweiten Mittwoch im Monat um 18:30 Uhr. Zurzeit müssen wir unsere Treffen aufgrund der gegebenen Umstände online durchführen. Diese fanden normalerweise jedoch in geselliger Runde im Freiarbeitsbereich unserer Fakultät statt und wurden im Sommer auch gerne mit Grillen im Park verbunden. Wir freuen uns immer über neue Gesichter. Falls ihr interessiert seid und gerne einmal hineinschnuppern würdet, um zu sehen wie so ein Treffen (im Moment online) aussieht, schreibt uns einfach eine E-Mail an jcf(at)chemie.uni-leipzig.de

Folgt uns auch gerne bei Instagram @jcf_leipzig und Facebook @JCF.Leipzig

Gruppenfoto des Jungchemikerforums Leipzig, Foto: JCF Leipzig
Gruppenfoto des Jungchemikerforums Leipzig, Foto: JCF Leipzig
Default Avatar

JungChemikerForum Leipzig

Johannisallee 29
04103 Leipzig

Wenn du in Leipzig den Begriff Destille hörst, handelt es sich dabei weder um ein Reaktionsgefäß noch um einen sehr ähnlich klingenden Techno-Schuppen in der Leipziger Südvorstadt. Nein, den Namen Destille trägt unsere gemütliche Kneipe im Keller des Studentenwohnheims direkt neben der Fakultät für Chemie und Mineralogie.
Wir, die Mitglieder der Destille, betreiben diesen Rückzugsort für Studierende und Nicht-Studierende bereits seit den 2000ern ehrenamtlich in besagtem Wohnheim und versuchen stets unser Bestes, dass unsere Gäste nach einem anstrengenden Tag in der Uni, im Labor oder auf Arbeit bei uns abschalten können.
Gegründet wurde unser Verein 1976 von einer Gruppe Mineralogen und gehört mit 45 Jahren zu den Urgesteinen der Leipziger Studentenclubs. Unser mineralogischer Hintergrund erklärt wohl auch einige unserer Traditionen, wie das gemeinsame Singen des Steigers pünktlich um 0 Uhr und den traditionell erzgebirgischen Hutznabend vor Weihnachten. Die Destille ist aber definitiv nicht nur für Studierende der Chemie ein absolutes Muss. Hier trifft man sowohl auf Studierende aller Fachrichtungen, als auch gelegentlich Dozent_innen die ihr verdientes Feierabendbier genießen.
Ab 20 Uhr könnt ihr bei uns jeden Dienstag und Mittwoch nach Herzenslust und Laune Kontakte knüpfen, Neuigkeiten austauschen, in Erinnerungen schwelgen, Karten spielen und nebenbei auch noch leckeres Fassbier und andere alkoholische und nichtalkoholische Getränke zu studentischen Preisen verköstigen. Wie es sich für einen Club der Chemie gehört, ziert der Destille-Kolben nicht nur unsere Club-Fahne, sondern kommt auch zum Einsatz, wenn wir unsere Spezialität, den 007, für euch „zusammenbrauen“. Eine Herausforderung, mit der du es definitiv bei einem Besuch in der Destille aufnehmen solltest.
Neben unseren regulären Öffnungszeiten organisieren wir, zum Teil gemeinsam mit unseren Freunden aus den anderen Leipziger Studentenclubs und Elferräten, verschiedene Großveranstaltungen als Highlights des Semesters. Freut euch zum Beispiel auf Semesterauftaktpartys, das Fakultätsfest, Cocktail-Abende und das Juniwiesenfest.
Möchtest du einmal selbst bei uns hinter der Bar stehen, kräftig mit anpacken und Teil unserer kleinen Familie werden? Dann kannst du gern zu unserer regulären Sitzung dienstags um 19 Uhr bei uns vorbeischauen. (Außerhalb der Vorlesungszeit nur Mittwoch geöffnet)

Wir freuen uns auf euch,
Eure Destille

Gruppenfoto Destille
Gruppenfoto Destille Foto: Destille Leipzig
 Studentenclub Destille e.V.

Studentenclub Destille e.V.

Philipp-Rosenthal-Straße 31
04103 Leipzig

Das könnte Sie auch interessieren

Fachschaftsrat

mehr erfahren

Veranstaltungen

mehr erfahren

Geschichte

mehr erfahren